Taboola bereitet sich auf Europas neue Datenschutzverordnung (GDPR) vor

Gepostet von

Im kommenden Jahr wird die neue EU-Datenschutzverordnung (GDPR) in Kraft treten. Diese ist darauf ausgerichtet, Datenschutzgesetze in ganz Europa zu stärken und den EU-Bürgern mehr Kontrolle über die Verwendung Ihrer persönlichen Daten zu geben.

Unternehmen auf der ganzen Welt sind nun aufgefordert, sich mit dem Thema Datensicherheit auseinanderzusetzen.

Bei Taboola sind die GDPR-Vorbereitungen bereits in vollem Gange

Wir waren schon immer darauf bedacht, den Internetnutzern höchste Transparenz und Kontrolle über ihre eigenen Daten zu geben. Diesen Standard möchten wir beibehalten.

Wir verpflichten uns, unsere Dienstleistungen bis zum 25. Mai 2018 den EU-Datenschutzvorschriften anzugleichen.

Taboola besitzt bereits Zertifikate vieler europäischer Digital Advertising Organisationen – u.a. den Trust Seal der European Interactive Digital Advertising Alliance (EDAA). Zudem sind wir Mitglied des IAB Europe (Interactive Advertising Bureau), der Organisation, die die Grundregeln für Online-Werbung festlegt.

In Vorbereitung auf die neuen Regelungen haben wir eine interne GDPR-Task Force sowie einen Datenschutzbeauftragten – zur Beratung und Überprüfung unserer Datenverarbeitung und Sicherheitssysteme – aufgestellt.

Unser Team arbeitet weiter daran, neue technische und organisatorische Maßnahmen zu implementieren, um sicherzustellen, dass unsere Aktivitäten den GDPR-Standards entsprechen. Wir tauschen uns zudem regelmäßig mit Experten aus der digitalen Werbebranche aus und nehmen an Arbeitsgruppen, Konferenzen, Zertifizierungen und Schulungen teil.

Was bedeutet das für Internetnutzer?

Taboola lässt die User entscheiden, welche Anzeigen sie online sehen wollen und wie wir ihr Online-Verhalten getrackt werden soll.

Wir sind stolz darauf, in diesem Bereich mit gutem Beispiel voran zu gehen, und werden auch in Zukunft die Fahnen für mehr Transparenz und Datensicherheit hochhalten.

Was bedeutet das für unsere Publisher-Partner?

Unsere Publisher werden in den kommenden Monaten noch detailliert von uns informiert. Wir wissen, dass sie im Rahmen des GDPR ihre eigenen Verpflichtungen haben und das natürlich auch Fragen im Raum schweben, z.B. Wie genau bereiten wir uns auf die GDPR vor und welchen Einfluss hat die neue Verordnung auf die Dienstleistungen von Taboola?

Aber keine Sorge, alle Fragen werden beantworten!

Taboola veranstaltet zudem Diskussionsrunden mit unseren Publisher-Partnern, um Wege zu finden, die Privatsphäre der User, im Rahmen der neuen GDPR-Anforderungen, zu schützen und gleichzeitig die Umsatzströme unserer Partner nicht negativ zu beeinflussen.

Wir glauben, dass eine freie und unabhängige Presse am besten durch datengetriebene Werbung aktiviert wird. Unsere neuen Datenregulierungen (im Rahmen der GDPR) werden helfen, diesen Standpunkt zu untermauern.

Wenn du weitere Fragen hast, wende dich bitte an deinen Account Manager – er ist mit unseren Compliance-Bemühungen vertraut und kann dir weiterhelfen oder dich an unsere Rechtsabteilung weiterleiten.

Zukunftsweisend

Teams aus mehreren Abteilungen in unseren Büros weltweit arbeiten zusammen, um sicherzustellen, dass Taboola auf die neuen EU-Datenregulierungen vorbereitet ist. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Compliance-Bemühungen Taboolas Führungsrolle im Content-Discovery Bereich stärken werden.

Wir freuen uns, weiterhin erstklassige Dienstleistungen anbieten zu können und arbeiten wie gewohnt daran, die Daten unserer User zu schützen.