Neue Studie zeigt, Online-Feeds auf Smartphones werden immer beliebter

Gepostet von

Im Coffee-Shop anstehen.

Die letzten Minuten vor dem nächsten Meeting totschlagen.

Im Badezimmer.

Im Cafe auf Freunde warten.

Sich von der Arbeit ablenken.

In der Mittagspause.

Schlaflos im Bett liegen.

Was machen die Menschen heutzutage, um diese „leeren“ Momente zu füllen? Laut einer Studie, die die Handynutzung unter Universitätsstudenten untersuchte, ist das Smartphone ein gefragter Lückenfüller.

Eine Untersuchung, die wir bei der Neuromarketing-Firma Brainster in Auftrag gegeben haben, bestätigt dies.

Die Studie zeigt, dass Content-Konsumenten Online-Feeds lieben.

Um zu verstehen, warum die Verbraucher so viel Zeit mit ihren Smartphones verbringen und in Online-Feeds stöbern, untersuchten wir wie die Gehirne und Physiologie der Menschen auf identische Stimuli reagieren – in Online-Feeds und im regulären Website-Kontext.

Die Teilnehmer wurden gebeten, die gleichen Videos sowohl im Feed-Kontext als auch im Nicht-Feed-Kontext anzusehen. Die Ergebnisse waren bemerkenswert – wir sahen eine Steigerung der positiven Emotionen um 9,44%, wenn Nutzer ein Video in einem Online-Feed anschauten. Dies wurde unter Verwendung eines EEG gemessen, einer Maschine, die zur Bewertung der elektrischen Aktivität im Gehirn verwendet wird.

Menschen wiederholen Dinge, die ihnen Freude bereiten, und vermeiden das, was Angst oder Schmerzen auslöst. Um sich die Zeit zu vertreiben, wird oft zum Handy gegriffen. Es ist einfach und macht Spaß.

User sollten auch positive Emotion verspüren, wenn sie Inhalte auf Webseiten konsumieren.

Wenn zufriedene Verbraucher Spaß haben, wiederholen sie ihr Verhalten.

Diese positiven Emotionen sind teilweise auf den allgemein bekannten Neurotransmitter Dopamin zurückzuführen. Wenn wir Freude verspüren, wird Dopamin in unserem Gehirn freigesetzt. Auch wenn wir Schokolade essen, herumalbern oder uns verlieben wird Dopamin freigesetzt.

Diese Glücksgefühl motiviert uns, immer wieder derselben Aktivität nachzugehen. Je mehr Glück wir verspüren, desto öfter wiederholen wir unser Verhalten. Die unbegrenzte Feed-Erfahrung bietet den Usern ein gewisses Belohnungsgefühl.

Die Ungewissheit auf das, was als nächstes kommt, erzeugt Vorfreude

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Verhalten wie das Scrollen und Klicken auf Inhalte wiederholt wird, erhöhst du, indem du die Neugier der User durch Überraschungsmomente weckst.

Verhaltens-Neurologen an der Universität von Michigan halfen uns, dieses Konzept namens Variabilität zu verstehen. Stell dir vor, du wartest auf eine wichtige Nachricht, die entweder per E-Mail oder per Post zugestellt wird. Im Fall von Postverkehr würde dein Verhalten darin bestehen, täglich dein Postfach zu überprüfen. Da du weisst, wann der Postbote kommt, wirst du das Postfach nur zu einem bestimmten Zeitpunkt überprüfen, und wenn der Brief nicht drin ist, wirst du erst am nächsten Tag erneut nachschauen. Im Fall von E-Mails wird dein Verhalten (die Häufigkeit, mit der du deine E-Mails abrufst) erheblich zunehmen, da E-Mails jederzeit eintreffen können. Dies ist eine variable Belohnung.

Der fortlaufende Online-Feed ahmt diese Variabilität nach. User warten auf den Inhalt, der ihnen den nächsten Glücksmoment verschafft. Sie scrollen solange weiter, bis sie die Unterhaltung oder Information finden, die eine erneute Dopaminproduktion auslöst.

Die Einfachheit eines fortlaufenden Feeds hält die Konsumenten bei Laune

Je schwieriger die Navigation, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Verhalten wiederholt. Umgekehrt kann gesagt werden, dass je leichter etwas ist, desto mehr steigen die Chancen einer Wiederholung. Sozialpsychologen sagen, dass Einfachheit, die Häufigkeit, mit der du ein Verhalten wiederholst, tatsächlich erhöht und dass sich dieses Verhalten mit der Zeit automatisiert und zur Gewohnheit werden kann.

Im Falle des fortlaufenden Feeds ist die Leichtigkeit, mit der Benutzer durch die Website navigieren und Inhalte konsumieren können, einer der Gründe dafür, dass unser Scrollen durch Social Feeds für uns eine so tief verwurzelte Gewohnheit geworden ist.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass es sich auszahlt, wenn die Nutzer Spaß auf deiner Website haben.

  • Variabilität hält User auf der Website
  • Die Einfachheit von Display and Navigation veranlasst die User Websites erneut zu besuchen
  • Sowohl die Variabilität als auch die Einfachheit tragen dazu bei, die Verweildauer der User auf deiner Website zu erhöhen

All das führt letztendlich zu einer besseren Nutzererfahrung. Eine bessere Nutzererfahrung führt zu mehr Engagement, was sich positiv auf die Umsatzsteigerung und die Sichtbarkeit deiner eigenen Inhalte auswirkt.

Schau dir an, wie MHS Digital, Euronews und Huffington Post Korea ihre Einnahmen und die Interaktion von organischen Inhalten mit Taboola Feed gesteigert haben.

Markiert mit