Mit Postleitzahlen-Targeting regionale Zielgruppen erreichen

Gepostet von

Wenn ich am Nachmittag meine Kaffeepause in der Büroküche einlege, habe ich fast immer mein Handy dabei und blättere durch meine E-Mail-Newsletter, Sozialen Netzwerke und Lieblingswebsites. Das mache ich fast täglich.

Dieses Ritual ist Teil meines Büroalltags geworden – und ich bin da sicherlich nicht allein. Solche Verhaltensmuster existieren auch für andere Menschen. Werbetreibende machen sich diese Gewohnheiten zunutze, wenn sie ein bestimmtes Publikum ansprechen möchten.  

Wo sind deine Leser, wann lesen sie, was lesen sie und warum lesen sie? Alle diese Fragen würden Marketingfachleute gern schnell und einfach beantwortet wissen, um ihr Targeting dementsprechend ausrichten zu können.

Standortbezogene Targeting-Fähigkeiten erweitern

Taboola macht’s möglich! Wir haben uns mit Digital Element zusammengeschlossen, um unsere standortbezogenen Targeting-Fähigkeiten zu verbessern. Die NetAcuity-Pulse-Technologie des führenden IP-Intelligence-Anbieters hilft dabei, Standorte der User weltweit zu lokalisieren.  

Jetzt kannst du deine Taboola-Kampagnen also nach Postleitzahl und Tageszeit ausrichten. Informiere dich über den Standort deiner Zielgruppe, noch bevor diese auf deine Artikel aufmerksam wird.

Käuferportal nutzt Postleitzahlen-Targeting, um User auf regionaler Ebene zu erreichen

 

Der exakte Standort ist sehr wichtig für Marken, die eine lokale Wirkung erzielen möchten. Nicht jede Kampagne ist global von Belang – lokale Veranstaltungen sind oft nur für einen bestimmten Ort oder eine bestimmtes Region relevant.

Taboolas Markenpartner sind von der neuen Targeting-Funktion begeistert. Sie können ihre laufenden Kampagnen jetzt noch genauer ausrichten. Käuferportal, eine Lead-Generation-Plattform für den deutschen KMU-Markt, hat das neue Taboola-Tool getestet und dessen Vorteile schnell erkannt:

„Bislang war Werbung über Taboola in einigen Regionen nicht sinnvoll für uns, da aufgrund unserer Anbieterstruktur ein Targeting auf Länder- oder Bundesländerebene zu hohen Streuverlusten geführt hat”, sagt Martin Mickiewicz, Online Marketing Manager der Beko Käuferportal GmbH in Berlin.

„Durch die Möglichkeit, granularer auf PLZ-Ebene zu targeten, konnten wir gezielter Kaufinteressenten in den richtigen Regionen erreichen und unsere Conversionrate steigern. Das PLZ-Targeting von Taboola stellt daher eine ertragreiche und nützliche Ergänzung in unserem Marketing-Mix dar.”

In der Vergangenheit mussten sich Unternehmen auf eine eher ungenaue geografische Ausrichtung verlassen. Kampagnen, die lokale Events oder den stationären Handel bewarben, waren auf – sagen wir mal – lockere Targeting-Taktiken, wie Hashtags und Interest-Targeting angewiesen.

Das Ganze stellt eine große Herausforderung für Marketingverantwortliche dar. Laut einer Studie von eMarketer – die im November 2016 veröffentlicht wurde – sehen 40% der Werbetreibenden das Problem der Datenqualität und Daten-Transparenz mit Besorgnis.

Diese Bedenken haben dazu geführt, dass Marken jetzt noch genauer hinschauen, wenn es um den Erfolg von regionalen Kampagnen und Standortdaten geht. Bei uns kannst du ab sofort Kampagnen in deinen präferierten  Postleitzahlengebieten schalten, um die Genauigkeit der Daten und deren Erfolg sicherzustellen. So machst du nur wirklich relevante User auf deinen Content aufmerksam.

Postleitzahlen-Targeting leicht gemacht

In Taboolas Backstage-Plattform hast du jetzt die Möglichkeit, Postleitzahlen in über 150 Ländern auszuwählen.  

In den dominierenden Märkten, wie den USA, Kanada, Brasilien, Argentinien, Mexiko, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Spanien, Israel, Russland, China, Japan und Indien, Korea, Thailand, Australien und Neuseeland haben wir eine hohe Abdeckung erreicht.  

Die Einstellungen zum Postleitzahlen-Targeting findest du unter „Target Location“ im Abschnitt „Campaign Targeting“.  

Unter „Locations to be included“ kannst „Zip Code“ (Postleitzahl) auswählen und von dort aus die für deine Zielgruppe relevanten Postleitzahlen eingeben.

Zusätzlich haben wir eine Sperrfunktion für bestimmte Postleitzahlen eingeführt. So können Marken eine Kampagne in einem bestimmten Land ausführen, und dabei irrelevante Postleitzahlen ausschließen.

Und auch für Kampagnen mit Postleitzahlen-Targeting gilt: testen, testen, testen!

Faktoren wie demografische Merkmale, Zeitzonen und bisherige Onlineaktivitäten/Interessen haben Auswirkungen auf den Kampagnenerfolg. Durch kontinuierliches Testen lernst du deine Zielgruppe besser kennen und kannst zukünftige Kampagnen vorausschauend optimieren.